Mehr Engagement für digitale Barrierefreiheit

Tressel/Brass: Neue App „Orte der Erinnerung“ barrierefrei gestalten

Anlässlich der Veröffentlichung der neuen Smartphone-App „Orte der Erinnerung“ fordern die Saar-Grünen von der Landesregierung mehr Engagement für digitale Barrierefreiheit und damit die EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit auch konsequent umzusetzen. Es sei sehr bedauerlich, so die Grünen-Politiker Tressel und Brass, dass die gut gemachte Smartphone-App „Orte der Erinnerung“ zu Stätten der Verfolgung, Ausgrenzung und Widerstand in der NS-Zeit nicht für alle Menschen barrierefrei zugänglich ist.

„Auch bei der saarländischen Landesregierung sollte inzwischen die EU-Richtlinie für die Umsetzung digitaler Barrierefreiheit bekannt sein. Diese stellt grundlegende Anforderungen an einen barrierefreien Zugang zu Webseiten sowie zu mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen. Unter anderem muss die Webseite oder App wahrnehmbar, bedienbar, verständlich und robust gestaltet sein. Leider setzt die Landesregierung dies immer noch nicht konsequent um“, kritisiert Thomas Brass, Sprecher der Grünen-Landesarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik.

Der Grünen-Politiker verweist auf die neue App „Orte der Erinnerung“. Brass: „Die neue App ‚Orte der Erinnerung‘, die u. a. von der Landeszentrale für politische Bildung und dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien herausgegeben wurde, ist ein wichtiger Tourenbegleiter zu Saarbrücker Orten der Verfolgung, Ausgrenzung und Widerstand in der Zeit des Nationalsozialismus. Umso bedauerlicher ist es, dass die App in der jetzigen Form für blinde Menschen nicht nutzbar ist.“

Grünen-Landeschef Markus Tressel appelliert daher an die Landesregierung, mehr Engagement für digitale Barrierefreiheit zu zeigen. Tressel: „Werden neue Apps programmiert, muss die Barrierefreiheit künftig gleich mitgedacht werden. Ich erwarte von der Landesregierung hier mehr Engagement für die digitale Barrierefreiheit, damit auch alle Menschen die Angebote nutzen können.“ Der Grünen-Politiker fordert, die App „Orte der Erinnerung“ barrierefrei zu gestalten, damit auch alle Menschen das gut gemachte Angebot nutzen können.

Verwandte Artikel