Stadtgalerie: Angebote für sehbehinderte und blinde Menschen bereitstellen

„Am 6. Juni findet der jährliche Sehbehindertentag statt. Seit dem Jahr 1998 macht der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband mit diesem Aktionstag auf die Bedürfnisse von sehbehinderten und blinden Mitbürger*innen aufmerksam.

In diesem Jahr steht er unter dem Motto “Sehbehindert im Museum”. Der Fokus richtet sich auf blinden- und sehbehindertengerechte Angebote in Museen und es finden deutschlandweit entsprechende Veranstaltungen statt, in deren Rahmen die Angebote präsentiert werden.
Ich würde mir wünschen, dass solche Angebote auch künftig in der Stadtgalerie in Saarbrücken vorgehalten werden. Das wäre ein wichtiger Beitrag zu mehr Barrierefreiheit und würde sehbehinderten und blinden Mitbürger*innen einen deutlich besseren Zugang zum Kulturangebot bieten.

„Der Aufwand für eine sehbehinderten- und blindengerechte Ausstattung der Stadtgalerie wäre überschaubar. Mit wenigen Mitteln könnten etwa Beschriftungen und Beschilderungen mit sehbehindertenfreundlichen Kontrasten, Schriftgrößen und Schriftarten eingerichtet werden. Auch könnte man eine sogenannte Tastführung anbieten, bei denen Exponate ausführlich beschrieben und Tastmodelle bereitgestellt werden. Audioguides könnten um ausführliche Beschreibungen ergänzt werden. Um dies umzusetzen, spreche ich mich für eine enge Kooperation der Stadtgalerie mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband aus und werde mit der Grünen-Stadtratsfraktion entsprechende Anträge in den Gremien des Stadtrates einbringen“.“

Verwandte Artikel